Gruppenfoto
Yannik Peters, Malte Elson, Dennis Michels, Nicole Krämer, Mario Anastasiadis, Sven-Oliver Proksch, Aline Franzke, Laura Solzbacher, Caja Thimm, Inga Brentel, Meier, Scarlet Siebert, Marike Bormann, Jan-Philipp Kluck, Céline Fabienne Lücken, Diana Schneider, Angelika Ewertz, Rohlfing, Nils Frederik Tolksdorf, Udo Seelmeyer
Veranstaltungen

Research Retreat I

Am 12. und 13. März 2018 fand das erste, zweitägige Research Retreat an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn statt.

Die zweitägige Veranstaltung bildete das erste von fünf über die Gesamtförderzeit verteilten Research Retreats, deren übergeordnetes Ziel es ist, über intensive Diskussionen zu den Promotionsprojekten Austausch, Feedback und Coaching zu ermöglichen. Darüber hinaus bilden die Research Retreats einen Rahmen, um den Impulsen durch Expertinnen und Experten aus anderen Fächern Raum zu geben.

Das Retreat verfolgte daher vornehmlich drei Ziele. (1) Zunächst stand die ausführliche Vorstellung und intensive Diskussion der einzelnen Promotionsprojekte des Graduiertenkollegs sowie der Promotionsprojekte der anwesenden Promovierenden aus den Nachwuchsforschungsgruppen im Zentrum. (2) Im Anschluss daran, stand in einer Synergien-Session die Identifikation von projektübergreifenden thematischen Anschlüssen im Fokus. (3) Der zweite Tag stand (3) im Zeichen der theoretischen Reflektion des Rahmenthemas der Förderlinie („Stärkung und Sicherung der Demokratie in der digitalen Gesellschaft“), weswegen der Schwerpunkt auf der Auseinandersetzung mit Demokratietheorien lag. Um die Diskussion durch externe wissenschaftliche Expertise zu bereichern, wurde Jun.-Prof. Dr. Claudia Ritzi (Institut für Politikwissenschaft, Universität Münster) als ausgewiesene Expertin im Feld der Demokratietheorien für einen Impulsvortrag gewonnen.

Programm zum Download