Stärkung der Demokratie in der Digitalen Gesellschaft

Eine Tagung des Forschungsverbundes NRW Digitale Gesellschaft
(Nachwuchsforschungsgruppen und Graduiertenkolleg NRW)
DATAFIZIERTE GESELLSCHAFT:
PRAKTIKEN, PROZESSE UND FOLGEN DER DATAFIZIERUNG
- Eine interdisziplinäre Tagung -
24. und 25. September 2019
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Slider

 

Stärkung der Demokratie in der Digitalen Gesellschaft

Um den Herausforderungen einer zunehmend digitalen Gesellschaft zu begegnen, hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen die Förderlinie „Digitale Gesellschaft NRW“ initiiert und unter den besonderen Fokus der Stärkung und Sicherung der Demokratie gestellt.

Die Fördermaßnahme umfasst die Einrichtung eines interdisziplinären und standortübergreifenden Graduiertenkollegs NRW „Digitale Gesellschaft“ sowie sechs Nachwuchsforschungsgruppen zu diesem Themenfokus, die landesweit für fünf Jahre (2017-2022) gefördert werden.

Zur Vernetzung und wissenschaftlichen Koordination des Forschungsverbundes wurde an der Abteilung Medienwissenschaft der Universität Bonn unter der Verantwortung von Prof. Dr. Caja Thimm (Sprecherin) eine wissenschaftliche Koordinationsstelle eingerichtet. Wissenschaftlicher Koordinator des Graduiertenprogramms und Ansprechpartner für die Integration der Nachwuchsforschungsgruppen ist Herr Dr. Mario Anastasiadis.

 


 

Broschüre zur Vorstellung des Forschungsverbundes durch ConnectNRW – Plattform für Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften.

In dieser gemeinsam mit ConnectNRW konzipierten Publikation erfahren Sie Wissenswertes über die Themen und die Forschungen in den Promotionstandems und den Nachwuchsforschungsgruppen sowie über die beteiligten Forscherinnen und Forscher.