Nachwuchsforschungsgruppe 4: Digital Citizenship in Network Technologies – Die Entstehung von meinungsbasierter Homogenität in Online-Netzwerken und ihre Wirkung auf gesellschaftliche Partizipationsprozesse (DICINT)

Soziale Medien wie Facebook, YouTube oder Twitter fungieren für Bürgerinnen und Bürger immer mehr als Instrumente des gesellschaftlichen und politischen Austauschs. Gleichzeitig wird das demokratische Potenzial dieser Kommunikationstechnologien in der öffentlichen und wissenschaftlichen Diskussion immer wieder in Frage gestellt: Unter dem Schlagwort Echokammern werden beispielsweise digitale Räume oder Situationen beschrieben, in denen sich Menschen online mit anderen Menschen umgeben, die ihnen in ihren politischen Meinungen ähnlich sind. Trotz der stets präsenten Debatte um Echokammern und die Homogenisierung von Netzwerken im Internet, gibt es bislang wenige empirische Arbeiten, welche dieses vermutete Phänomen umfassend adressiert haben. Vor diesem Hintergrund zielt die vorliegende Nachwuchsforschungsgruppe darauf ab, das Phänomen meinungsbasierter Homogenität in Online-Kommunikationsnetzwerken anhand folgender Fragen zu erforschen: a) Warum und unter welchen Umständen können sich homogene Kommunikationsräume im Internet bilden? (b) Wie stark sind homogene Meinungsklimata bei unterschiedlichen gesellschaftlichen Themen in der Online-Kommunikation tatsächlich vertreten? (c) Welche Auswirkungen kann meinungsbasierte Homogenität (im Kontrast zur meinungsbasierten Heterogenität) im Internet auf das Individuum und, langfristig hochgerechnet, auf die Gesellschaft haben? Diese Fragen sollen interdisziplinär mit Hilfe psychologischer und informatischer Methoden untersucht werden.

Detailierte Informationen zum Projekt

 

Beteiligte

Dr. German Neubaum, Nachwuchsgruppenleiter:

  • Akademische Qualifikationen
  • 10.2012 – 05.2016: Promotion (Dr. phil.), Universität Duisburg-Essen, Dissertationsschrift: Monitoring and Expressing Opinions on Social Networking Sites – Empirical Investigations based on the Spiral of Silence Theory
  • 10.2010 – 09.2012: Master of Science: Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft (Vertiefungsrichtung: Psychologie) an der Universität Duisburg-Essen
  • 10.2007 – 09.2010: Bachelor of Science: Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen
  • Beruflicher Werdegang
  • Seit 01.08: Leiter der Nachwuchsforschungsgruppe „Digital Citizenship in Network Technologies“, Universität Duisburg-Essen
  • 05.2016 – 12.2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Postdoktorand am Lehrstuhl Sozialpsychologie: Medien und Kommunikation (Abteilung: Informatik und angewandte Kognitionswissenschaft) an der Universität Duisburg-Essen (Leitung: Prof. Dr. Nicole Krämer)
  • 09.2014 – 11.2014: Visiting Scholar an der Wee Kim Wee School of Communication and Information, Nanyang Technological University, Singapur, bei Prof. Dr. Joseph Walther
  • 10.2010 – 09.2012: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl Sozialpsychologie: Medien und Kommunikation an der Universität Duisburg-Essen (Leitung: Prof. Dr. Nicole Krämer)
  • 04.2009 – 09.2010: Werkstudent bei der RWE AG im Fachbereich Interne und Online Kommunikation
  • 04.2008 – 03.2009: Studentische Hilfskraft beim Westdeutschen Rundfunk (Studio Essen) bei der Produktion der Fernsehsendung „Lokalzeit Ruhr“
  • 08.2007 – 09.2007: Praktikant bei der RUHR.2010 GmbH im Bereich Marketing und Kommunikation
  • 05.2007 – 07.2007: Honorarkraft an der Traugott Weise Schule, Essen
  • 09.2005 – 03.2008: Freiberufliche Mitarbeit als Interviewer bei GfK AG, Bereich Ad hoc Services

 

Mitarbeiter:

Manuel Cargnino, M.Sc.

  • Seit 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Nachwuchsforschungsgruppe „Digital Citizenship in Network Technologies“ (DICINT), Universität Duisburg-Essen
  • Im Jahre 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Luxemburg
  • 2014-2016 Master of Science in Psychologie an der Universität zu Köln
  • Studienschwerpunkte: Medienpsychologie, Sozialpsychologie, Kognitions- und Neurowissenschaften
  • 2010-2014 Bachelor of Science in Psychologie an der FernUniversität in Hagen

 

 

Daniel Röchert

Daniel Röchert, M.Sc.

  • Seit 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Nachwuchsforschungsgruppe „Digital Citizenship in Network Technologies“ (DICINT), Universität Duisburg-Essen
  • Im Jahre 2017 Hilfswissenschaftler bei der IBM Deutschland Research und Development GmbH im Bereich z/OS und Cognitive Computing in Böblingen
  • 2016-2017 Master of Science: Information Engineering and Computer Science, Hochschule Rhein-Waal. Thema der Abschlussarbeit: Workload Prediction using Apache Spark and R in a Mainframe Operating System
  • Im Jahres 2016 Hilfswissenschaftler am Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS) im Bereich Datenmanagementsysteme in Duisburg
  • 2012-2016 Bachelor of Science: Medien- und Kommunikationsinformatik, Hochschule Rhein-Waal.
  • Thema der Abschlussarbeit: Big-Data Analyse von Kino- und Wetterdaten mit begleitender Sentiment Analyse

 

Verantwortliche Professur:

Prof. Dr. Nicole Krämer
Universität Duisburg-Essen