Veranstaltungen

Datafizierte Gesellschaft: Praktiken, Prozesse und Folgen der Datafizierung – Eine interdisziplinäre Tagung

Eine Tagung des Forschungsverbunds NRW Digitale Gesellschaft (Nachwuchsforschungsgruppen und Graduiertenkolleg NRW)

24. und 25. September 2019

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Lennéstraße 6
53113 Bonn

 

Am 24. und 25. September 2019 wird die erste von zwei für die Gesamtförderzeit vorgesehenen Tagungen des Forschungsverbundes NRW Digitale Gesellschaft zum Thema „Die datafizierte Gesellschaft: Praktiken, Prozesse und Folgen der Datafizierung“ an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn stattfinden.

Als eine der zentralen Folgen der Digitalisierung bezeichnet Datafizierung sowohl den Prozess der Übersetzung von Handlungsinformationen in digitale Datenbestände als auch die Teilprozesse der Speicherung, Auswertung und Weiterverarbeitung. Datafizierung markiert somit einen gesamtgesellschaftlichen Technologie- sowie Kulturwandel gleichermaßen, dessen Auswirkungen nicht nur die Gegenwart, sondern auch die Zukunft von Gesellschaft und Demokratie maßgeblich mitbestimmen. Vor diesem Hintergrund adressiert die Tagung sowohl theoretische als auch empirische Fragen zum Umgang mit und zur Analyse von Daten im Kontext der Datafizierung von Gesellschaft und Demokratie.

Gewünscht sind Einreichungen aus allen sozial-, geistes- und technikwissenschaftlichen Disziplinen.

Call for Papers (PDF)

– Deadline für alle Einreichungen ist der 31. März 2019 –

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie auf unserer Website http://konferenz-datafizierte-gesellschaft.de/